Mit dem Smartphone auf Einbrecherjagd

Heute gibt es innovative Sicherheitstechnologien, die mit dem Internet vernetzt sind. Mit diesen zuverlässigen Funkanlagen lassen sich Haus, Wohnung und Firmen professionell überwachen. Die Anlagen können selbst oder von Fachleuten mit wenig Aufwand installiert werden. Danach werden die kleinen Spione einfach online konfiguriert und der Detektiv ist zum Einsatz startklar.

Bestandteile einer Basisanlage:

-Alarmzentale mit Sirene
-Tür-und Fenstersteuerung
-Bewegungsmelder
-Öffnungsmelder
-Kameras
-Pincode Bedienteil
-Fernbedienung
-Netzteil
-Montagematerial
-Bedienungsanleitung

Das Starterpaket lässt sich jederzeit erweitern. Sinnvoll sind zusätzliche integrierte Rauchmelder oder die automatische Beleuchtung. Wer mehr mag, kann das komplette Haus und die gesamte Haustechnik vernetzen. Das macht das Leben nicht nur leichter, sondern spart Zeit und senkt Energiekosten.

Was Sicherheitssysteme noch können

Die multifunktionalen Funkalarmanlagen zeichnen per Kamera Bilder auf und senden sie gleichzeitig Live auf das iPad oder Smartphone. Je nach Wunsch wird der Alarm per SMS, Telefon oder Email übermittelt und es ertönt vor Ort eine Sirene. Vorteil ist, dass jederzeit von der Ferne aus das Geschehen zu beobachten ist. Dadurch werden Einbrüche verhindert oder Verbrechen aufgeklärt, Brandalarm rechtzeitig ausgelöst und Wasserschäden vermieden. Hervorzuheben ist neben der Zuverlässigkeit die einfache Bedienung. Alle Funktionen sind auf den Punkt gebracht und können intuitiv erfasst werden.